Familienfreundliches Hallstadt

In Hallstadt steht jedem Kind von der Krippe über den Kindergarten bis hin zum Hort ein Betreuungsplatz zur Verfügung. Insgesamt gibt es im Stadtgebiet sieben Kinderbetreuungseinrichtungen und die Hans-Schüller-Schule Hallstadt mit einem zusätzlichen Schulstandort in Dörfleins. Zur Freizeitgestaltung laden die Jüngeren 19 Spiel-, mehrere Bolz- und Basketballplätze ein. Die Älteren besuchen gerne den Jugendtreff Flip, eine der Freegame-Stätten oder die Skater-Anlagen.

Krippe, Kindergarten, Hort

In Hallstadt kann sich jede Familie, die es möchte, Unterstützung bei der Betreuung ihres Nachwuchses holen. Von der Krippe über den Kindergarten bis hin zum Hort steht jedem Kind ein Betreuungsplatz zur Verfügung. Unser Stadtrat stimmt immer wieder der Bedarfsanerkennung weitere Krippen- und Kindergartenplätzen zu. Unser Stadtrat stimmte Anfang 2019 einer Gebührenübernahme für die Kinderbetreuung ab dem Krippenalter zu. Je nach Buchungszeit liegen die Gebühren für die Krippe bei derzeit maximal 310 Euro und für den Kindergarten bei maximal 135 Euro. Der Staat bezuschusst einen Krippenbesuch mit 250 Euro (Familiengeld) und einen Kindergartenbesuch mit 100 Euro. Die verbleibenden Restgebühren von 60 Euro (Krippe) und 35 Euro (Kindergarten) übernimmt die Stadt Hallstadt. Durch diese freiwillige Leistung unterstützt die Stadt junge Familien. Die Schul-, Kindergarten- und Krippenkinder bekommen täglich frisches Essen aus der Zubereitungsküche der Schulmensa. 

Das AWO-Kinderhaus, Bamberger Straße.

Hans-Schüller-Schulen

Die Hans-Schüller-Grundschule hat zwei Schulstandorte. Einer befindet sich im Kernort Hallstadt, der andere im Stadtteil Dörleins. Die Hans-Schüller-Mittelschule ist ausschließlich in Hallstadt angesiedelt. Eine Vielzahl weiterführender Schulen gibt es in Bamberg und Scheßlitz. 

Seit 2015 freuen sich alle Schülerinnen und Schüler über täglich frisch gekochtes Mittagessen aus der Schulmensa. Seit 2016 werden zusätzlich fünf unserer Kinderbetreuungseinrichtungen im Stadtgebiet beliefert.

Weitere Informationen: schulen-hallstadt.de

Jugendtreff Flip

Der Jugendtreff Flip ist ein beliebter Treffpunkt für alle Jugendlichen in Hallstadt. Neben der „Chill-Ecke“ bietet der Flip Airhockey-, Kicker- und Billardtische, eine Tischtennisplatte, Brett- und Kartenspiele, Spielekonsolen, eine Fernsehecke und kostenloses WLAN. Im Cafébereich gibt es Snacks und Getränke zu fairen Preisen sowie einen Computerraum mit kostenlosem Internetzugang. Die Flip-Mitarbeiter haben stets ein offenes Ohr für Fragen und Probleme der Jugendlichen und stellen immer ein abwechslungsreiches Programm zusammen – vom gemeinsamen Kochen über Spieleturniere bis hin zu Kinonachmittagen oder pädagogischen Angeboten.

Hallstadt hilft seinen Kindern

Der Fonds „Hallstadt hilft seinen Kindern“ soll allen bedürftigen Kindern und Jugend­lichen in Hallstadt die Teilnahme an verschiedenen Freizeit- und Bildungsangeboten ermöglichen. Nach Vorlage der entsprechenden Bescheinigung des Jugendamtes bezuschusst der spendenfinanzierte Fonds eine Vielzahl von Angeboten und Aktivitäten – beispielsweise den Jahresbeitrag einer Vereinsmitgliedschaft oder die Teilnahme an Kursen der VHS in Hallstadt. Für andere Angebote, wie einen Leseausweis der Stadtbücherei St. Kilian oder die Teilnahme an Aktivitäten des Ferienprogramms, werden die Kosten komplett übernommen.

Infos für den Bezug aus dem Fonds

Folgende Leistungen werden aus dem Fonds „Hallstadt hilft seinen Kindern" bezuschusst: 

  • 100 Prozent der Kosten von Aktivitäten des städtischen Ferienprogramms
  • 60 Prozent Bezuschussung des Jahresbeitrages von Vereinsmitgliedschaften in Hallstadter Vereinen
  • 60 Prozent Bezuschussung von Kosten für die Belegung von Kursen Hallstadter Vereine und von Kursen der VHS in Hallstadt

Bezugsberechtigte:

  • Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, die ihren Wohnsitz in Hallstadt haben
  • Die Bedürftigkeit wird vom Jugendamt des Landkreises Bamberg und der ARGE Bamberg festgelegt.
  • Je Familie 120 Euro Höchsbetrag an Förderung im Jahr

Die Auszahlung aus dem Fonds erfolgt nur in Höhe der eingegangenen Spendengelder. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Die Gesamthöhe wird jedes Jahr neu festgelegt. Die Abrechnung erfolgt nach Vorlage der Bescheinigung des Jugendamtes oder der ARGE durch die Finanzverwaltung der Stadt Hallstadt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Rike Straub.

Rike Straub

Vereinskoordinatorin der Stadt

Telefon
0172 8316819
E-Mail-Adresse
E-Mail schreiben

Weitere Freizeitangebote

Neben den Angeboten der Stadt gibt es über die Kirchengemeinden und die zahlreichen Vereine viele weitere Möglichkeiten, die Freizeit aktiv zu gestalten. Sportbegeisterte und Traditionsverbundene, musikalisch Begabte oder Bürgerinnen und Bürger, die sich caritativ betätigen möchten, finden im vielfältigen Angebot vor Ort sicher das Passende. Auch im Freibad ist das Angebot für Kinder und Jugendliche breit aufgestellt – angefangen bei den familienfreundlichen Eintrittspreisen, über das Kinderbecken und einen Spielplatz bis hin zu kindgerechten Aktionen, Sportanlagen und einer großen Liegefläche mit viel Platz zum Toben und Sonne tanken.

Vorlesen